Fandom

Godzilla-Wiki

Weltraumaffen

917Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Weltraumaffen sind eine außerirdische Rasse, die vom Planeten Black Hole aus einer weit entfernten Galaxie, möglicherweise in der Nähe von Alpha Centauri, stammt und einst auf die Erde kam. Dies muss schon einige Zeit zurückliegen, da selbst die Interpol schon auf ihre Fährte kam und sie deswegen geheim verfolgt.

Godzilla gegen King KongBearbeiten

Weltraumaffen 1.jpg

Der Anführer der Weltraumaffen

Weltraumaffen 2.jpg

Ihre wahre Gestalt

Wie ihr Name schon erahnen lässt, sehen sie aus, wie große, schwarze Affen, sind aber dennoch den Menschen recht ähnlich. So tragen sie Kleidung und sind außerdem sehr intelligent. Um nicht aufzufallen, können sie auch die äußerliche Gestalt von Menschen annehmen, wie genau sie das machen, ist allerdings unbekannt. Ein wichtiger Unterschied ist, dass ihr Blut eine schwarze Farbe hat. Zudem können sie komischerweise in ihrer ursprünglichen Form nicht sprechen, sondern nur "als Menschen". Die Weltraumaffen sind eine körperlich recht kräftige Rasse und damit auch ziemlich gewalttätig und außerdem expandierend. So wollten sie die Erde und ihre Bewohner einfach ohne ersichtlichen Grund vernichten.
In Godzilla gegen King Kong haben sie ihren geheimen Hauptsitz im Fujiyama und den Riesenroboter Konga auf ihrer Seite, werden allerdings letztlich dennoch durch einen Störsender Prof. Miyajimas sowie Godzilla besiegt.

Die Brut des TeufelsBearbeiten

In Die Brut des Teufels kommt heraus, dass aber noch einige Weltraumaffen mehr auf der Erde und am Leben sind. Sie befinden sich versteckt in Amagi und haben von dort aus Konga als Mechagodzilla Nr. 2 wiederaufgebaut; einen zweiten Stützpunkt bauen sie später in Manazuru. Um die Erdlinge endlich und endgültig vernichten zu können, tun sie sich nämlich mit dem hochintelligenten, aber umstrittenen Dr. Shinzo Mafune zusammen, der das Monster Titanosaurus kontrolliert. Letztlich zerschlägt Godzilla aber, in Zusammenarbeit mit der Interpol, erneut alle Vorhaben der Weltraumaffen und zerstört nicht nur ihren neuen Riesenroboter, sondern tötet auch alle restlichen Aliens.
Die zweite Invasionsgruppe der Weltraumaffen wird um einiges brutaler dargestellt, als die erste. So halten sie z. B. einige Menschen, wie Tiere gefangen und töten sie, wenn nötig auch skrupellos. Außerdem scheinen sie aber auch noch intelligenter geworden zu sein und tragen deswegen futuristischere Anzüge und zudem Helme, besitzen größere Laserpistolen ("Strahlengewehre") und konnten desweiteren Konga einfach so verbessern. Erstmals haben sie allerdings eine Begründung für die Eliminierung der Erdbewohner und der Neubesiedlung des Planeten und zwar, dass die Menschheit ihre Heimat immer weiter verschmutzen und ausbeuten würde.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki