Fandom

Godzilla-Wiki

Schmetterlinge

917Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare5 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Schmetterling.jpeg
Die Schmetterlinge (Lepidoptera) oder Falter bilden mit mehr als 180.000 beschriebenen Arten in 127 Familien und 46 Überfamilien nach den Käfern die an Arten zweitreichste Insekten-Ordnung. Jährlich werden etwa 700 Arten neu entdeckt. Schmetterlinge sind auf allen Kontinenten außer der Antarktis verbreitet. In Mitteleuropa sind sie mit etwa 4.000 Arten vertreten; für Gesamteuropa verzeichnet der Katalog von Ole Karsholt über 10.600 Arten. In Deutschland sind es etwa 3.700 Arten.

TagfalterBearbeiten

Unter dem Namen Tagfalter werden Schmetterlinge aus verschiedenen Familien, die hauptsächlich tagsüber fliegen, zusammengefasst. Ihnen gemeinsam sind knopfförmig verdickte Fühlerenden, weshalb sie früher (ohne die Dickkopffalter) auch in der Wissenschaft zu einer Gruppe Rhopalocera („Echte Tagfalter“, wörtlich „Knopfhörner“) zusammengefasst wurden; aus dieser Gemeinsamkeit kann man aber nicht auf einen gemeinsamen Vorfahren schließen. Neuerdings wird für die „Echten Tagfalter“ eine Überfamilie Papilionoidea diskutiert und der Name Rhopalocera für eine Gruppe aus diesen, den Dickkopffaltern und der rein amerikanischen Familie Hedylidae verwendet. Zum Teil gehören zu dieser Gruppe sehr große und farbenfrohe Arten. Tagfalter fliegen meist im typischen Taumelflug, ihre Flugbahn ist so für Vögel relativ schwer vorauszuberechnen.

NachtfalterBearbeiten

Als Nachtfalter werden die Vertreter der Schmetterlinge bezeichnet, die nicht zu den Tagfaltern gehören. Keineswegs alle Nachtfalter sind tatsächlich nachtaktiv, die Widderchen beispielsweise fliegen nur bei Sonnenschein. Die meisten Nachtfalter zeichnen sich durch eine unscheinbare, düstere Färbung aus, durch die sie bei der Ruhe tagsüber gut getarnt sind. Viele Arten ahmen mit ihrer Flügelfärbung den Untergrund, zum Beispiel Baumrinde oder trockene Blätter nach. In der Umgangssprache werden sie bisweilen auch als Motten bezeichnet.

Allerdings stellen Nachtfalter keine zooolgische Einheit dar. Keineswegs sind alle Nachtfalter direkt miteinander verwandt, so sind beispielsweise die Spanner und Sichelflüger relativ nahe mit den Tagfaltern verwandt.


RiesenmottenBearbeiten

Mothra ist eine Riesenmotte. Die Riesenmotten leben auf der Modra-Insel. In der Kreidezeit entwickelten sich die Vorfahren von Mothra. Auch die Nachfahren von Mothra sind Motten bzw. Nachtfalter. Auch zu den Riesenmotten gehört Fee, die allerdings bedeutend kleiner ist als die anderen Mothras. Sie ist in etwa so groß

wie eine Taube.
Mothra 2.jpg

Mothra ist eine Motte, also ein Nachtfalter.

Auch der böse Zwilling von Mothra, Battra, ist eine Riesenmotte.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki