Wikia

Godzilla-Wiki

Radon

Kommentare19
837Seiten in
diesem Wiki
Radon

Radon, manchmal auch Rodan genannt, ist ein fliegendes, prähistorisches Monster, das Auftritte in mehreren Godzilla-Filmen hat.

AllgemeinesBearbeiten

Radon ist ein riesiges, rot gefärbtes, fliegendes Urzeitlebewesen, manchmal als Reptil, manchmal als Gigantischer Adler beschrieben, mit großen Flügeln, einem sehr harten und scharfen Schnabel und drei Hörnern auf dem Kopf. Das Design variiert allerdings in seinen Einzelheiten zwischen den Godzilla-Reihen. So sollte Radon in der Showa-Reihe tatsächlich noch flugsaurierähnlich, wie in seinem eigenen Film, dargestellt werden, in der Heisei-Reihe dagegen viel größer und monströser, als ebenfalls, wie Godzilla, radioaktiv verseuchtes Ungeheuer.
Radon existiert bereits seit 1956, als er in seinem eigenen Film "Rodan-Die fliegenden Monster von Osaka" auftaucht. Er taucht innerhalb der Godzilla-Reihe zwar mit am häufigsten auf, doch spielt er nur selten Hauptrollen.

FähigkeitenBearbeiten

Als fliegendes und hauptsächlich in der Luft lebendes Monster, bevorzugt Radon logischerweise Angriffe von oben. Trotz, dass er eher gebrechlich aussieht, ist er ziemlich kräftig und kann so z. B. sogar Monster, wie Godzilla in die Lüfte heben und dann z. B. wegschleudern. Am Boden ist Radon zwar eher unbeweglich, doch kann er durch schnelles Flügelschlagen z. B. extrem starke Windstöße erzeugen. Schon im Vorüberfliegen erzeugt er zu alledem durch seine Massigkeit Explosionen am Erdboden.
In "Godzilla vs. Mechagodzilla" beherrscht Radon außerdem einen rosafarbenen Energiestrahl, den er ganz ähnlich Godzilla aus seinem Maul bzw. Schnabel abfeuert. In diesem Film ist zudem zu sehen, wie Radon seine Gegner einfach mit hoher Geschwindigkeit im Flug rammt oder sie heftig mit seinem harten und spitzen Schnabel bearbeitet. Weiterhin hat er hier auch noch so starke Flügel, dass diese einen Gegner oder etwas anderes im Vorbeifliegen schneiden können.

GeschichteBearbeiten

Frankensteins Monster im Kampf gegen GhidorahBearbeiten

Radon Geschichte 1

Radon erscheint aus dem Vulkankrater

Radon erscheint innerhalb der Godzilla-Reihe erstmals in "Frankensteins Monster im Kampf gegen Ghidorah". Hierbei taucht er urplötzlich aus dem Vulkan Mt. Aso auf, in dem er Millionen Jahre lang überdauert haben muss. Dieses schreckliche Ereignis wurde kurz zuvor von der angeblichen Venusianerin Prinzessin Maas Doulina Salno vorausgesagt, doch glauben ihr die Menschen erst, als sie von Radon schon in Angst und Schrecken versetzt werden. Am Mt. Aso trifft Radon kurz darauf auch schon auf Godzilla und die beiden liefern sich einen harten Kampf. Dieser wird letztlich von Mothra unterbrochen, die die beiden Monster dazu überreden will, gemeinsam gegen King Ghidorah zu kämpfen, was sie schließlich auch tun und auch gewinnen.

Befehl aus dem DunkelBearbeiten

Radon Geschichte 2

Radon und Godzilla im Kampf

In "Befehl aus dem Dunkel" taucht Radon dann erneut auf und wird, genau wie Godzilla, von den Alphas von der Erde geholt, um auf deren Heimatplaneten, Alpha 707, gegen King Ghidorah eingesetzt zu werden. Dieser Plan wird auch tatsächlich so umgesetzt, doch stellt sich alles als eine Falle heraus, da die Alphas mit Hilfe der drei Monster in Wahrheit die Erde angreifen wollen. Die Invasion kann zwar abgewehrt werden, doch gelangen die drei Monster dennoch vorher zurück auf die Erde, wo sie sich erneut bekämpfen, wobei Radon und Godzilla als Sieger hervorgehen.

Frankenstein und die Monster aus dem AllBearbeiten

Radon Geschichte 3 Mothra Geschichte 4

Radon und die anderen Monster

Auch in "Frankenstein und die Monster aus dem All" ist Radon zu sehen und zwar lebt auch er anfangs auf der Ogasawara-Insel. Von dort gerät er ebenfalls unter die Kontrolle der Kilaaks und landet so in Moskau, wo er große Verwüstungen anrichtet. Über den Ural fliegt er aber letztlich zurück nach Japan, wo er zuerst zusammen mit Godzilla, Manda und Mothra in Tokio wütet und daraufhin zum Fujiyama gelangt. Dort stellt er sich zuerst der Moonlight SY-3, welche ihn aber abhängen kann und daraufhin dem Kampf gegen King Ghidorah, welchen er, zusammen mit den anderen Monstern, gewinnt. Der dann plötzlich auftauchende Feuerdrache besiegt Radon allerdings, indem er ihn überraschend angreift und dabei am Rücken verletzt. Der Gigantische Adler kann aber trotzdem auf die Ogasawara-Insel zurückkehren.

Frankensteins HöllenbrutBearbeiten

In "Frankensteins Höllenbrut" ist Radon ebenfalls kurz zu sehen, als Kubota von den realen Monstern der Ogasawara-Insel erzählt.

Dämonen aus dem WeltallBearbeiten

In "Dämonen aus dem Weltall" ist Radon kurz auf der Ogasawara-Insel zu sehen, als Godzilla durch Jet Jaguar von dort geholt wird, um im Kampf gegen Megalon zu helfen.

Godzilla vs. MechagodzillaBearbeiten

Radon Geschichte 4.1

"Fire Radon"

Radon Geschichte 4.2

Radon opfert sich für Godzilla

Wieder eine größere Rolle bekommt Radon dann schließlich in "Godzilla vs. Mechagodzilla". Wie es den Anschein hat, ist der bisherige Radon allerdings im Laufe der Jahre verstorben und zwar auf der Insel Adonoa. Vorher legte er aber noch auf dieser ein Ei ab und zwar genau neben das Godzillas, welcher hier ebenfalls nistet. Da die Insel eine Atommülldeponie ist, wurde das Ei verstrahlt und ein neuer, noch viel größerer und zudem mächtigerer Radon schlüpfte aus. Dieser wird dabei als Pteranodon klassifiziert und in Fankreisen wegen der neuen Größe, dem leicht veränderten Design und der erhöhten Kampfkraft häufig als "Fire Radon" bezeichnet. Als einige Wissenschaftler das Godzilla-Ei untersuchen, will Radon dies unterbinden, da er sich seinem ehemaligen Nestnachbarn anscheinend sehr verbunden fühlt. Godzilla kommt allerdings hinzu und sieht Radon noch immer als Feind an. In einem kurzen Kampf wird Radon letztlich unter Schutt und Geröll begraben. Er überlebt dies aber und taucht somit später über dem japanischen Festland auf. Dort will er erneut zu Godzilla Junior, doch halten ihn Garuda und Mechagodzilla erfolgreich auf. Nachdem auch Godzilla, von Super-Mechagodzilla, fast komplett besiegt wurde, sammelt Radon allerdings seine letzten Kräfte und spendet seine verbleibende Energie der Riesenechse, damit diese den Kampf doch noch für sich entscheiden kann. Dadurch verstirbt Radon also genaugenommen.

Godzilla: Final WarsBearbeiten

GodzillaFinalWars-Rodan 2

Rodan wütet in New York

In "Godzilla:Final Wars" wird Radon von den X-Aliens kontrolliert und zerstört New York. Um sich bei den Menschen gut zumachen, täuschen die X-Aliens die Vernichtung von Radon vor. Tatsächlich aber wird Radon, gemeinsam mit King Caesar und Angilas, wenig später von den X-Aliens eingesetzt, Godzilla zu besiegen. Godzilla besiegt aber alle Drei, lässt sie aber im Gegensatz zu Zilla und allen anderen gegnerischen Monstern am Leben.

NameBearbeiten

Radon ist eine Buchstabenneuzusammenstellung aus den Silben "ra" und "don", wie sie in Pteranodon, einer Flugsaurierart, vorkommen. Zudem ist Radon allerdings ein radioaktives, chemisches Element. (Fire ist englisch und bedeutet Feuer)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki