Fandom

Godzilla-Wiki

Oodako

917Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare10 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Oodako.jpg

Oodako

Oodako ist ein riesiger Krake, der auf der Südseeinsel Faroa lebt.

AllgemeinesBearbeiten

Oodako sieht rein äußerlich genauso aus, wie jeder andere Krake, sprich er besitzt acht mit Saugnäpfen bestückte Fangarme, einen großen Kopf und ist in einem Rosaton gefärbt. Allerdings ist der Riesenkrake mehrere Meter hoch und besitzt somit auch mehrere Meter lange Tentakeln. Zudem scheint er sehr aggressiv zu sein.
Oodako hat innnerhalb der Godzilla-Reihe nur einen eher kurzen Auftritt und ist damit eines der eher "unwichtigeren" Monster.

FähigkeitenBearbeiten

Oodako Fähigkeiten.jpg

Oodako nutzt seine Fangarme

Oodako nutzt im Kampf natürlich hauptsächlich seine Tentakeln, um seinen Gegner zu packen und dann herumzuschleudern oder zu zerquetschen. Auch kann er allerdings seinen Gegenüber anspringen, um ihm mit Hilfe seines Schnabels Verletzungen im z. B. Kopfbereich zuzufügen. Entgegen seines scheinbar weichen und damit angreifbaren Körpers ist Oodako recht widerstandsfähig gegen direkte Attacken oder hohen Druck.

GeschichteBearbeiten

Die Rückkehr des King KongBearbeiten

Riesengorilla Riesenkrake.jpg

Oodako vs. King Kong

Oodako hat einen kurzen Auftritt in "Die Rückkehr des King Kong" und greift dort urplötzlich den Eingeborenenstamm der Insel Faroa an. Die Männer können mit ihren Waffen kaum etwas ausrichten, doch kommt letztlich King Kong hinzu und vertreibt das zweite Ungeheuer.

Frankenstein-Der Schrecken mit dem AffengesichtBearbeiten

Frankenstein vs Oodako.png

Frankenstein wehrt sich gegen Oodako

In der ungeschnittenen Fassung von "Frankenstein-Der Schrecken mit dem Affengesicht" taucht er gegen Ende des Films auf und attackiert sofort Frankenstein. Dieser ist noch vom Kampf gegen Baragon so geschwächt, dass er keine Chance gegen Oodako hat, und von dem gigantischen Oktopus ins Meer gezogen wird. Wie sich später heraustellt, hat es Frankenstein irgendwie geschafft zu entkommen. Diese Szene wurde später herausgenommen und im Nachfolger "Frankenstein-Zweikampf der Giganten" wieder eingefügt.

Frankenstein-Zweikampf der GigantenBearbeiten

Wie zuvor erwähnt wurde in "Frankenstein-Der Schrecken mit dem Affengesicht" die Kampfszene zwischen Frankenstein und Oodako nachträglich entfernt. In "Frankenstein-Zweikampf der Giganten" ist die Szene zu sehen. Daneben gibt es eine weitere Szene mit Oodako: Er greift ein Fischerboot an, wird aber vom damals noch freundlichen Gaira in die Flucht geschlagen.

NameBearbeiten

Oo ist japanisch und bedeutet groß. Dako kommt von dem japanischen Wort tako, was übersetzt Krake oder Oktopus bedeutet.

Trivia Bearbeiten

  • Für viele Zerstörungsszenen wurden vier echte Kraken verwendet. Man trieb sie in die gewünschte Richtung, indem man heiße Luft auf sie blies. Nachdem die Dreharbeiten beendet waren, wurden drei von ihnen freigelassen, der vierte wurde zu Sushi verarbeitet.
  • Durch den Einsatz von Oodako erfüllte sich Eiji Tsubaraya endlich seinen alten Wunsch, einen Riesenkraken als Monster wüten zu lassen. Schon 1954 sollte ein Riesenkrake auf Japan losgelassen werden, doch da in den USA bereits ein ähnlicher Film gedreht wurde, erschuf man stattdessen Godzilla.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki