Fandom

Godzilla-Wiki

Godzilla – Kampf der Sauriermutanten

917Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare6 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Godzilla – Kampf der Sauriermutanten
Godzilla 19-Kampf der Sauriermutanten 1.jpg
Regie: Takao Okawara
Drehbuch: Kazuki Omori
Produktion: Tomoyuki Tanaka von Tōhō
Kinostart JP: 12. Dezember 1992
Nr. in der Reihe: 19
Vorgänger: Godzilla – Duell der Megasaurier
Nachfolger: Godzilla vs. Mechagodzilla
Länge: 102 min.
FSK: 12
Budget: 4,2 mio. $
Einspielergebnis: 20 mio. $

Godzilla – Kampf der Sauriermutanten ist ein japanischer Monsterfilm, der im Jahre 1992 erschien und Teil der Heisei-Reihe ist.

HandlungBearbeiten

Bild Film 19.1.jpg

Godzilla vs. Battra

Bild Film 19.2.jpg

Battra verwandelt sich

Ein großer Meteor schlägt auf der Erde ein und landet im Pazifischen Ozean nahe der Ogasawara-Insel und der Indonesischen Inseln. Scheinbar wurde dadurch Godzilla aus seinem Winterschlaf geweckt. Gleichzeitig fegt ein sehr starker Taifun über letztere Inseln und legt dabei anscheinend ein Ei frei. An anderer Stelle wird der Schatzsucher Takuya wegen Grabraubes festgenommen. Der Meteoriteneinschlag verändert die Umwelt der Region stark; es kommt zu Überflutungen und Regenstürmen, weswegen ein Einsatz sehr gefährlich wäre. Daher wird Takuya aus dem Gefängnis geholt, wofür er die Erkundungsreise antreten soll. Zusammen mit seiner Ex-Frau Masako und einem Vertreter der großen Baufirma Marutomo Company namens Andoh macht er sich daher auf nach Infant Island. Trotz vieler Schwierigkeiten finden die drei schließlich eine Höhle mit einigen Wandmalereien sowie das riesige Ei. Hinzu kommen zwei winzige Frauen, die sich als Cosmos vorstellen. Sie berichten, dass das Riesenei Mothra gehöre, einem Monster, das schon vor 12000 Jahren auf der Erde lebte und diese beschützte. U. A. kämpfte es gegen das bösartige Monster Battra und sperrte dieses letztlich auf den Grund des Ozeans. Der Meteor habe Battra allerdings wieder erweckt. Auf Verlangen der Marutomo Company soll das Ei nach Japan gebracht werden, während sich Battra auf das Festland zubewegt. Die Armee kann die gigantische Larve nicht aufhalten und so wird letztlich ganz Nagoya von ihr zerstört. Bei den Philippinen greift plötzlich Godzilla den Transport des Eis an, woraufhin die Mothra-Larve schlüpft. Nach einem kurzen Kampf kommt auch Battra hinzu und übernimmt Godzilla. Dies nutzt Mothra zur Flucht. Ein unterseeischer Vulkanausbruch verschluckt Godzilla und Battra schließlich. Das Riesenei verloren, entführt Andoh in Manila die Cosmos, um sie zu verkaufen. Deswegen macht sich Mothra auf nach Tokio, um sie zu retten, doch stielt sie Takuya vorher, um sie ebenfalls teuer zu verkaufen. Schon bald bereut er diese Gedanken allerdings und gibt die Zwillinge daher im Angesicht seiner Ex-Frau und seiner kleinen Tochter an Mothra zurück. Diese beruhigt sich daher und verpuppt sich daraufhin in Mitten Tokios. Aus dem Fujiyama entsteigt da der noch lebende Godzilla. Wie man erfährt, scheint die Marutomo Company ruiniert zu sein. Nun schlüpft die ausgewachsene Mothra aus ihrem Kokon, doch auch Battra hat im Meer überlebt und verwandelt sich nun in ihr erwachsenes Stadium. Natürlich ist die Armee gegen all diese Gegner machtlos und so treffen sich die drei Monster schließlich in Yokohama zu finalen Kampf. Mothra verliert recht schnell gegen Battra, diese wiederum ebensoschnell gegen Godzilla. Mothra rettet seine einzige Feindin allerdings, um sich mit dieser gegen Godzilla zusammenzutun. Der Kampf bleibt zwar immer noch sehr hart, doch gemeinsam kann die Riesenechse letztlich tatsächlich zu Fall gebracht werden. Als sie von den beiden geflügelten Ungeheuern weggetragen werden soll, beißt sie allerdings Battra in den Hals und verletzt sie dadurch tötlich. Beide versinken dadurch wenig später im Wasser. Mothra und die Cosmos ziehen sich daraufhin ins Weltall zurück, um die Erde von dort aus vor weiteren Meteoriten zu beschützen.

CastBearbeiten

Takuya - Tetsuya Bessho

Masako - Satomi Kobayashi

Andoh - Takehiro Murata

Dobashi - Akiji Kobayashi

Miki Saegusa - Megumi Odaka

Midori - Shiori Yonezawa

Cosmos - Keiko Imamura und Sayaka Osawa

Owai - Kôichi Ueda

Godzilla - Kenpachiro Satsuma

Battra - "Hurricane Ryu" Hariken

VerschiedenesBearbeiten

  • Der Film war einer der erfolgreichsten Godzilla-Filme seit Jahren und sogar der erfolgreichste der Heisei-Reihe überhaupt.
    • Besonders die neuartigen, originellen Story-Ansätze über das Monster Mothra trafen bei den Fans auf große Zustimmung.
  • Einige Szenen des Films erinnern sehr stark an andere Mothra-Auftritte und wurden wohl auch von diesen inspiriert. So ähnelt die Entdeckung des Rieseneis sowie der Abtransport dessen stark dem Filmanfang von Godzilla und die Urweltraupen, dem ersten Auftritt Mothras in der Godzilla-Reihe. Die Angriffe von Battra und Mothra auf Nagoya bzw. Tokio sind dagegen wohl an Mothra bedroht die Welt angelehnt.

GallerieBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki