Fandom

Godzilla-Wiki

Godzilla – Die Serie

917Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare30 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Godzilla- the series.jpg
Godzilla – Die Serie ist eine amerikanische Zeichentrickserie, die von Zilla Junior und seinen Abenteuern erzählt. Sie basiert auf Roland Emmerichs amerikanischen Godzilla-Remake.

Die Erstausstrahlung der Serie war am 12. September 1998, die letzte Folge wurde zum ersten Mal am 22. April 2000 ausgestrahlt.

HandlungBearbeiten

Godzilla - Die Serie Intro01:12

Godzilla - Die Serie Intro

Dr. Niko Tatopoulos findet das letzte Zilla-Baby. Fälschlicherweise hält das Kleine Tatopoulos für seine Mutter. So "adoptiert" ihn Tatopoulos.

Von nun an kämpft Godzilla (in diesem Wikia als Zilla Junior beschrieben) als einer der Guten immer wieder gegen andere Monster, ähnlich wie es der japansiche Godzilla in der Showa-Reihe getan hat.

HauptcharaktereBearbeiten

Die Hauptakteure sind:

KaijuBearbeiten

Im folgenden sind Monster und Roboter aus Godzilla – Die Serie aufgelistet.

Episodenübersicht Bearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Godzillas RückkehrBearbeiten

Eindringlinge.jpg

Eindringlinge!!!!!!

Zilla süß.jpg

Was will Mama Nick denn jetzt?

Fütterung.jpg

Nick füttert Godzilla

Nomnom.jpeg

Godzilla will Nick erst fressen

Es erfolgt eine Rückblende auf den Tod Zillas. Nick Tatopoulos findet in den U-Bahnschächten, wo auch Zillas Nest war ein letztes, überlebendes Ei, obwohl Elsie und Craven ihm versichert hatten, dass es keine Überlebenden gab. Dummerweise schlüpft das Junge gerade. Es hält jedoch Nick für seine Mutter. Als aus einem gerissenen Kabel Funken sprühen, erschreckt sich das Baby und flieht schwimmend aus Manhattan. Das Militär will ihn im Atlantik suchen, jedoch hält er sich nach Nicks Vermutung in der Nähe von Manhattan auf. Er will das Baby mit Hilfe von Craven, Elsie und Randy finden. Inzwischen wurde Craven auch N.I.G.E.L. geliefert. Mit der Hilfe des Roboters wird eine Falle für das Baby gestellt. Fisch wird in eine Röhre gelegt, die per Falltür verschlossen werden kann. Auf Jamaika wurden inzwischen mehrere Menschen und Schiffe in die Tiefe gezogen. Die Schuld hierfür wird Godzilla gegeben. Bojen, die den Paarungsruf von Godzilla (Zilla) wiedergeben, werden ausgelegt. Godzilla wird tatsächlich angelockt, dieser ist allerdings von ungefähr zwei Meter Höhe, auf zwanzig Meter angewachsen und somit für die Falle viel zu groß - und er ist allgemein viel gefährlicher. Godzilla zerreißt die Falle einfach und macht nun Jagd auf die H.E.A.T.-Mitglieder. Er greift sich Nick und will ihn fressen, jedoch erinnert Godzilla sich an den Menschen, den er für seine Mutter hielt. Er versteht allerdings auch, dass Nick, im Vergleich zu Godzilla, recht wehrlos ist, weshalb Godzilla sich sozusagen dazu verpflichtet, Nick vor jedem Eindringling zu schützen. Die Beziehung zwischen Nick und Godzilla wird gestärkt, als Nick ihn mit Fischen füttert und streichelt und erkennt, dass Godzilla ein Tier mit Gefühlen ist, die den menschlichen nahe kommen. Auch die anderen H.E.A.T.-Mitglieder werden von Godzilla akzeptiert und auch anders herum.

Jedoch merkt Nicks Freundin Audrey, dass Nick etwas verbirgt und sucht mit Animal nach diesem Etwas. Sie werden dabei von Godzilla erwischt, der die beiden als Eindringlinge identifiziert und somit als potenzielle Gefahr für Nick. Nick, der Godzilla ja etwas kontrollieren kann, da er von diesem für seine Mutter gehalten wird, kann Godzilla gerade noch davon abhalten, Hackfleisch aus den beiden zu machen. Godzilla ist nämlich allen Menschen, die er nicht kennt, feindlich gegenüber eingestellt. Major Hicks erhält inzwischen von einer unbekannten Person einen Anruf, in dem der Standort von Godzilla erzählt wird. Das Militär greift darauf hin Godzilla an. Dieser beweist seine Fähigkeit zu einem Hitzestrahl, als er einen Hubschrauber abschießt. Letztendlich entkommt Godzilla schwer verwundet, wird jedoch wieder angegriffen, sein Schicksal ist ungewiss.


Freunde in der NotBearbeiten

Zilla vs crustaceous rex.jpg

Godzilla vs. Crustaceous Rex

180px-Zilla jr. vs Tintenfische.jpg

Godzilla vs. Kalmare

Godzilla gilt als tot, jedoch häufen sich vor der Küste Jamaikas Vorfälle, in denen Menschen verschwinden und Schiffe sinken. Nick schiebt die Schuld, dass die Army kam und Godzilla angriff auf Audrey und Animal, diese beteuern jedoch ihre Unschuld. Elsie und Craven fliegen nach Jamaika, um den Vorfällen dort nachzugehen. Randy und Nick finden in ihrem Hauptquartier Monique, die vom French Secret Service, dem auch Philippe Roache angehört, beauftragt wurde, alle Mutationen, inklusive Godzilla, auszuschalten. Sie hatte das Militär informiert. Das H.E.A.T.-Team, das zu dieser Zeit noch gar nicht richtig existiert, soll ihr helfen, alle Mutationen zu beseitigen. Zur Verfügung wird ihnen dafür vom French Secret Service ein Forschungsschiff, Waffen und der Schutz der französischen Regierung. Elsie und Craven finden am Strand von Jamaika einen Fisch in einem Haufen Teer. Der Teer entzog dem Fisch anscheinend sämtliche Stärke, Elektrolyte und Stoffe, erhielt ihn aber am Leben. Das Forschungsschiff, was Monique versprach, entpuppt sich inzwischen als rostiges Schiff mit moderner Innenaussattung. Mit dem Schiff fahren Nick, Randy, Monique, Audrey und Animal nach Jamaika. Die Testergebnisse des Teers zeigen, dass dieser als externer Magen fungiert. Plötzlich wird das Schiff, auf dem Elsie und Craven sind von Tentakeln erfasst und versenkt. Die beiden werden mit Teer überzogen, N.I.G.E.L. wird auch hinabgezogen. Zurück bleiben einige Trümmerteile. Das Schiff mit den "H.E.A.T.s" erreicht die Sinkstelle. N.I.G.E.L. taucht mit Elsie und Craven auf. Nick entfernt den Teer mit einer alkalischen Lösung. Jedoch wird auch ihr Schiff von mindestens einem Dutzend der Mutierten Riesenkalmare angegriffen. Als alles verloren scheint, lassen die Kalmare vom Schiff ab. Godzilla, der inzwischen seine volle Größe von etwa hundert Metern erreicht hat, taucht auf und tötet drei Kalmare. Jedoch ziehen weitere ihn hinab. Aber er taucht wieder auf und röstet die letzten Kalmare mit seinem Hitzestrahl. Monique ist geplättet, dass dieses Monster ihnen das Leben gerettet hat, worauf Nick sagt, dass sie von Glück reden kann, dass Godzilla nicht nachtragend ist. Animal und Audrey filmen das Spektakel vom Strand aus. Nick vermutet, dass Godzilla spürte, dass seine "Mutter" in Gefahr war. Am Strand liegen die verkokelten Kalmare. Alle sind tot. Es finden sich jedoch auch Kalmare, die ausgesaugt wurden. Nick vermutet, dass es ein noch größeres Monster gibt, das die Kalmare aussaugt. Wie auf Kommando kommt der Crustaceous Rex an Land. Er sucht die toten Tintenfische nach übrigem Teer ab, der ihm als Nahrung dient. Da Godzilla jedoch alle Tintenfische und den Teer abgefackelt hat, muss er Ersatz finden - Straßenasphalt. Er greift eine nahegelegene Stadt an. Gerade als der Crustaceous Rex Randy, Elsie, Craven, Audrey und Animal töten will, wird er von Nick und Monique abgelenkt. Sie fahren einen Laster mit flüssigem Asphalt, welchem das Monster folgt. Am Strand greift Godzilla den Crustaceous Rex an. Auch das Militär erscheint. Nach einigen Kämpfen lockt Godzilla den Crustaceous Rex auf eine Klippe und höhlt diese mit seinen Grabkünsten aus. Der Felsen ist instabil, der Crustaceous stürzt ab und wird unter Trümmern begraben. Jedoch fällt auch Godzilla hinab. Erst passiert nichts, dann erscheint Godzilla wieder, unverletzt. Hicks verweigert einen Angriff auf Godzilla und sagt zu Nick, dass er hofft, dass er das Richtige tut. Nick versichert ihm dies. Godzilla hat seinen ersten Kampf gewonnen.


Der KillerwurmBearbeiten

Feufeu.jpg

Godzilla verbrennt den Wurm

Ich lebe noch.jpg

Hurra, ich lebe noch!

Auf dem Inselstaat Costa Roja werden die einheimischen Bauern vom Killerwurm, dem El Gusano Gigante terrorisiert. H.E.A.T. reist zur Insel und wird auch sogleich merhmals vom Killerwurm, der geschätzte hundert Meter Länge hat, angegriffen. Letztendlich taucht Godzilla auf, ein harter Zweikampf beginnt. Dann greift das Militär von Costa Roja mit Artillerie an. Nick erklärt, dass die Waffen wirkungslos sind, doch der Führer des Staates glaubt ihm nicht. Er richtet die Orchideen-Gift Rakete auf die beiden Monster aus und feuert. In der Rakete sind Gase einer Orchidee. Da der Wurm sich allerdings von dieser Pflanze ernährt, wächst er und wird durch die Gase noch kraftvoller. Er vergräbt sich. Godzilla hingegen wird lebensgefährlich vergiftet. Er hat offentsichtlich große Schmerzen. Er versinkt im Meer. Man sieht, dass Godzilla schwer vergiftet ist, seine Atmung ist unregelmäßig, seine Herzfrequenz wird schwächer, sein Maul steht offen. Es zeigt sich, dass Craven immernoch große Angst vor ihm hat, da er Randy im U-Boot bittet, mehr Abstand zu seinen Zähnen zu halten, welche riesig sind. Durch einen Schlauch wird Luft in Godzillas Lungen gepumpt, um ihn an die Wasseroberfläche auftreiben zu lassen. Es funktioniert, Godzilla steigt auf, jedoch gerät N.I.G.E.L. ausversehen zwischen seine Zähne und wird zerquetscht. Monique und Randy werden beauftragt das Hauptquartier des Militärs zu infiltrieren, um eine Probe des Gifts in der Rakete zu bekommen. Wieder zeigt sich Cravens große Angst vor Godzilla, da sein Auge offen steht und ihn "anzustarren" scheint, obwohl Godzilla bewusstlos ist. Craven holt N.I.G.E.L.s Festplatte, da darauf ein toxygologischer Bericht über Godzillas Zustand ist. Monique besorgt die Probe, Craven überlegt stattdessen auszusteigen. Nick meint, dass das seine Entscheidung sei. Randy und Monique können aus der Basis fliehen, Elsie stellt auf der H.E.A.T.-Seeker fest, dass das Gift aus einer Pflanze gewonnen wird, aus der Costa Roja Orchidee. Es tötet Godzillas T-Zellen ab. Er hat noch zwölf Stunden zu leben. Craven kann ein Antibiotikum herstellen, dafür brauchen sie aber frische Blütenpollen. Das Team sammelt welche, und vernichtet die restlichen Blüten, da sie die Futterquelle des Wurmes ist. Dabei finden sie auch heraus, das der Wurm Feuer fürchtet. Craven geht allein zum Schiff zurück und entwickelt ein Gegenmittel. Er überwindet seine Angst und klettert in Godzillas Maul und schießt das Antibiotika in Godzillas Hals. Es wirkt, Godzilla erwacht und geht zum Strand. Dabei zertritt er beinahe Craven. Hier wird Godzillas Größe deutlich, da Craven ungefähr dreißig Mal in Godzillas Fußabdruck passt. Inzwischen trifft auch das Militär von Costa Roja ein und beschießt den Wurm, den das allerdings kaum zu stören scheint. Eine zweite Giftrakete wird auf ihn ausgerichtet. Godzilla trifft ein und kämpft gegen den Wurm. Die Rakete startet jedoch. Randy wirft einen Stein, er trifft die Schalttafel an der Abschussrampe. Die Rakete ändert den Kurs und fliegt ins Nichts. Godzilla trifft währenddessen den Wurm unaufhörlich mit seinem Hitzestrahl. Dieser schrumpft auf Hundegröße. Nun widmet sich Godzilla dem Militär. Er knurrt den Führer des Staates wütend an. Dieser fällt in Ohnmacht. Letztendlich entschließt Craven sich zu bleiben.


FerngesteuertBearbeiten

Monique in camerons quartier.jpg

Monique umgeht in Camerons Basis eine Wache

Zilla jr vs cyber-fliege.jpg

Godzilla bekämpft die Cyber-Fliegen

Zilla jr vs militärbasis.jpg

Godzilla attackiert die Basis

An einem abgelegenen Hafenviertel liegt eine Signalboje im Wasser, die den Paarungsruf von Godzilla auststößt. Godzilla denkt natürlich, eine echte Partnerin sei hier und macht sich auf zur Geräuschquelle. Als er dort auftaucht, findet er, auch nach einigem Wittern, nichts. Das H.E.A.T.-Team folgt ihm auf der H.E.A.T.-Seeker. Nick wundert sich, warum Godzilla so hyperaktiv ist. Monique meint, dass dies nur ein Beweis dafür sei, dass Godzilla eine "tickende Bombe" ist. Plötzlich wird aus Fabrikhallen am Ufer riesige Mengen Fisch aufgeschüttet. Godzilla bedient sich natürlich. Ein Mann aktiviert jedoch von einer Zentrale aus Scheinwerfer, welche aufflammen und Godzilla blenden. Nick ruft ihm zu, dass er verschwinden soll. Einige Cyber-Fliegen schwirren heran. Godzilla schießt eine mit seinem Hitzestrahl ab, jedoch injizieren ihm andere ein Betäubungsmittel. Godzilla wird schwächer. Dann setzen ihm die Cyber-Fliegen einen Transmitter an den Kopf. Godzilla will ihn zerschlagen, doch er ist zu klein. Godzilla bricht zusammen. Er fällt zwischen bzw. auf einige Lagerhallen, die Cyber-Fliegen nähern sich wieder. Jedoch erwacht er wieder, schießt zwei Fliegen ab und zerschlägt eine Dritte. Nick ruft ihm zu, dass er zurück ins Wasser soll. Eine Sirene ertönt, und eine Stimme ruft, dass das H.E.A.T.-Team aufhören soll sich einzumischen, da dies Privatbesitz sei. Lichter flammen auf einem Schiff auf, der Sprecher und Eigentümer der Fliegen und der gesamten Anlage steht an Deck. Es ist Cameron Winter, Nicks alter Collegekollege. Er ist der reichste und mächtigste Industrieller der Welt. Godzilla springt inzwischen etwa fünzig Meter aus dem Wasser und zerbeißt die letzte Cyber-Fliege. Dann geht er an Land, zertritt nebenbei den störenden Scheinwerfer und bedient sich wieder am Fisch. Cameron Winter erklärt, dass er Godzilla als Testobjekt für seine Cyber-Fliegen benutzte. Er wollte wissen, ob sie gegen einen würdigen Gegner ankommen. Offentsichtlich nicht gegen Godzilla. Winter lädt das Team zu einer Besichtigung seiner Anlage ein. Nick hat Bedenken, die anderen überreden ihn jedoch. Als sie in den "Hafen" seiner Anlage einlaufen, taucht Monique im Taucheranzug hinterher, um sich selbst umzusehen. Diskret, um mehr herauszufinden. Winter bemerkt, dass sie fehlt, die anderen Teammitglieder leugnen dies jedoch. Monique dringt weiter in die Anlage ein und weicht allen Fallen aus, schließlich übersieht sie aber einen Laser, Alarm wird ausgelöst. Die anderen sind gerade an einem Fließband, wo laufend neue Cyber-Fliegen gebaut werden, als der Alarm ertönt. Monique wird von Hunden angegriffen. Winter pfeift diese mit modernster Technik zurück. Nun kommt sein Angebot an H.E.A.T.: Sie sollen für ihn arbeiten, unter guten Gehältern und großzügigen Arbeitsbedingungen. Plötzlich erreicht eine SOS-Meldung die Zentrale: Godzilla greift eins von Winters vollbesetzten U-Booten an und ist anscheinend nur daran interessiert, es ohne Überlebende zu versenken. Das U-Boot flieht in Winters Hafen, die Tore schließen sich, Godzilla rammt diese jedoch einfach ein. Er nimmt das U-Boot ins Maul und will es zerdrücken. Bei dem Rumgeschleuder fällt jedoch der Transmitter von Godzilla ab, mit dem Winter ihn leicht kontrollieren konnte. Auf Nicks Befehl lässt Godzilla das U-Boot los und zieht sich zurück. Das H.E.A.T.-Team verlässt Winter, dieser sagt jedoch, dass Godzilla ein Tier sei und sich früher oder später auch gegen Nick wenden würde. Das Team streitet, was nun zu tun sei, Monique bemerkt jedoch einen Eindringling und überwältigt ihn. Randy bremst sie, da der Mann sein akademischer Beisteher ist. Der Mann ist hier, da Randy kaum am College ist, sondern nur bei H.E.A.T. So könne es nicht weiter gehen. Cameron Winter verfolgt Godzilla in einem U-Boot und beschießt ihn mit extrem hohen Frequenzen. Godzilla hat Schmerzen und schießt seinen Hitzestrahl in alle Richtungen, um die  Geräuschquelle, von der er nicht weiß, wo sie ist, auszuschalten. Nick will ihn beruhigen, jedoch schubst Monique ihn noch ins Wasser, bevor Godzillas Hitzestrahl dort trifft, wo Nick gerade noch stand und den Steg und ein Haus in Brand setzt. Godzilla hatte gerade, wohl eher aus Verzweiflung, versucht, Nick zu töten. Randy ruft später Winter an, um auf sein Angebot einzugehen. Winter sagt ihm, dass er schon mit der Leitung es College gesprochen hat und Randy nun sozusagen "freie Bahn" hat. Letzendlich soll Randy Godzilla einen neuen Transmitter einpflanzen. Randy glaubt nur Gutes zu tun, wird jedoch von den anderen erwischt. Nick ist enttäuscht, Randy haut schließlich ab. Plötzlich taucht Godzilla auf - und schwimmt weg. Winter kontrolliert ihn. Mit der H.E.A.T.-Seeker folgen ihm die anderen. Godzilla geht an Land und greift eine Militärbasis an. Er scheint keine Gnade zu kennen. Er fackelt mit seinem Hitzstrahl alles ab und tritt auf alles, was sich bewegt. Wie durch ein Wunder wird niemand getötet. Die Airforce wird mobilisiert. Randy bekommt den Angriff übers Fernsehen mit und macht sich gleich auf den Weg zu den anderen. Nick und Monique dringen in Winters Hauptquartier ein, werden jedoch gefangen genommen. Nun offenbart sich Winters Plan: Er will aus Militärbasen die Waffen vernichten und dann die eigenen teuer verkaufen. Monique und Nick können ihn schließlich überwältigen und Randy hat sich in das Protokoll der Cyber-Fliegen gehackt, welche nun Godzilla den Transmitter entfernen und schließlich sich in die Raketen von F-18s werfen, de eigentlich für Godzilla waren. Dieser zieht sich zurück. Winter wird festgenommen und Randy gibt sich Mühe auf dem College.

Mikroben AlarmBearbeiten

Zilla Jr. vs Nanotech Kreatur.jpg

Godzilla zerreißt die Kreatur - fürs Erste

Zilla Jr. und ein LKW.jpg

Rumms!

Nanotech groß.jpg

Die Nanotech Kreatur ist enorm gewachsen

Audrey Timmonds berichtet, dass die New Yorker Müllabfuhr schon die fünfte Woche streikt und New York sich in einen riesigen Müllberg verwandelt hat. Demonstranten fordern die Beseitigung des Mülls. Im Institut für fortgeschrittene Technologie wird an einer Kreatur "gebastelt", die den Müll fressen und dadurch auch noch wachsen soll. Es funktioniert, die kleine Kreatur nimmt Müll unter einer Kuppel auf. Der Wissenschaftler, der die Nanotech Kreatur entwickelt hat, fordert noch ein paar Wochen, ein Staatsvertreter sagt, dass sie keine Wochen mehr haben. Plötzlich bricht die Kreatur aus und greift die Laborassistentin an! Sie sucht ölhaltige Stoffe. Der Wissenschaftler saugt sie gerade noch wieder ein. Die Kreatur ist gefährlich, sie ist noch nicht ausgereift, der Staatsvertreter meint, dass die Mikroben am nächsten Tag einsatzbereit sein müssen. Unmöglich! Auch H.E.A.T. betrifft das Müllproblem. Es entsteht kurz ein Streit, ob sie alle ein Team sind, doch das wird schnell geklärt. Craven erzählt jedoch, dass N.I.G.E.L. Godzillas Höhle gefunden hat. Dieser pennt gerade, N.I.G.E.L. filmt dies. Ein Hubschrauber bringt die Nanotech Kreatur in einem Behälter zu einer Schwimminsel, wo Müll aufgeschichtet wurde. Der Bürgermeister von New York erklärt die Kreatur kurz, der Wissenschaftler ist sehr nervös, da er befürchtet, dass die Kreatur ausbrechen und die Stadt angreifen könnte. Erst funktioniert alles, die Kreatur vertilgt den Müll, dann jedoch greift sie umleigende Schiffe an, die Besatzung kann mit Müh und Not entkommen. Die Nanoschaltkreise reagieren nicht, die Kreatur ist außer Kontrolle. Der Staatsvertreter schiebt die Schuld dem Wissenschaftler zu. Durch das Fressen wird die Kreatur größer und größer. H.E.A.T. macht sich auf den Weg. Die Hafenpolizei stoppt sie, Monique will die Treibstofftanks der Polizei in die Luft jagen, Nick redet per Funk mit dem Bürgermeister, sie dürfen passieren. N.I.G.E.L. soll der Kreatur E-Schocks verpassen, wird jedoch zerstört, nun greift die Kreatur die H.E.A.T.-Seeker an. Sie können entkommen, allerdings wechselt die Kreatur ihr Ziel auf ein Feuerlöschboot. Mit Wasserkanonen wird die Kreatur von der Plattform heruntergeschossen, allerdings ist diese nun frei. Sie transformiert ihre Form zu einem gigantischen Hummer, bewegt sich auf einen vollbeladenen Öltanker zu. Die H.E.A.T.-Seeker dreht ein zum Abfangmanöver, Nick, Elsie und Randy leiten Strom ins Monster, was dieses aber nicht stört, allerdings verliert es ein Körperteil, welches von Randy in einem Reagenzglas aufbewahrt werden kann. Die Nanotech Kreatur erreicht den Tanker und frisst Öl. Seine Größe wächst von 30m auf 100m an. Godzilla taucht auf und stößt die Kreatur an Land, Gebäude werden von Godzilla zermalmt. Monique bedenkt, dass darin Menschen sein könnten. Godzilla zerreißt die Kreatur, doch diese schließt sich zusammen und umschließt ihn. Er droht zerfressen zu werden. Nach zweimaliger Anwendung seines Hitzestrahls lässt sie von ihm ab und frisst Tanks und LKWs. Craven und Elsie entwickeln ein Gegegift. Der Wissenschaftler mailt Nick alle Nanotechtreiber zu. Godzilla folgt und zerquetscht dabei den Laster. Er nimmt den Kampf wieder auf. Craven und Randy programmieren währendessen eine Bombe, die das verlorene Teil der Mikrobe enthält. Sie ist tödlich für das Monster. Dieses verschlingt einen ganzen Öltank und überragt nun Godzilla um das Doppelte. Das Virus wird fertiggestellt. Allerdings muss es direkt in die Mikrobe injiziert werden. Nick übernimmt dies. Aus einem Hubschrauber wirft er die "Giftbombe" in die Mikrobe, er trifft. Diese greift nach dem Hubschrauber, zerbröselt jedoch. Godzilla gibt dem Stumpf mit einem kräftigen Schwanzschlag den Rest. Hicks verweigert wieder einen Angriff auf Godzilla, er sagt jedoch, dass ihm irgendwann die Ausreden ausgehen werden.


Katz und MausBearbeiten

Knusprige Ratte.jpg

Godzilla brät eine Ratte

In New York werden immer noch die Spuren des "alten" Godzillas beseitigt, z.B. die riesigen Fußabdrücke mit Asphalt ausgefüllt. Ein Obdachloser sucht in großen Müllcontainern nach Essbarem und verscheucht einige Ratten. Plötzlich taucht jedoch eine der Gigantischen Ratten auf und zieht den ganzen Container weg, der Obdachlose flieht panisch. Audrey und Nick haben eine Art Date. Audrey bedenkt, dass sie sich kaum sehen, da Nick mit H.E.A.T. ständig Monster jagt und deshalb an ihrer Beziehung arbeiten sollten. Plötzlich ruft Elsie Nick an, er soll schnell kommen. Audrey ist genervt, jedoch taucht
Ratte unter beschuss.jpg

Das Militär beschießt eine Ratte

auch Animal auf und lotst Audrey weg. H.E.A.T. ist mittlerweile in einem U-Bahntunnel. Arbeiter haben ein zwei Meter hohes, durch den Beton gegrabenes Loch gefunden. Monique vermutet etwas ganz Plausibles, Nick entdeckt jedoch an einem Betonstück große Bissspuren. Audrey und Animal interviewen den Obdachlosen. Dieser beschreibt die Kreatur als Monster mit roten Augen und riesigen Klauen und Zähnen. N.I.G.E.L.  wird unterdessen in das Loch im U-Bahntunnel geschickt. Bald bricht wieder ein Streit aus, weil Randy anscheinend N.I.G.E.L.s Sprachmodul manipuliert hat. Monique geht weg, weil sich ihrer Meinung nach wie im Kindergarten benehmen. Nick stellt sie draußen am Hafen zur Rede. Eine der mutierten Ratten beobachtet die
Rattennest.jpg

Das Rattennest

beiden. Plötzlich kommen alle zu den beiden gelaufen, da N.I.G.E.L. etwas entdeckt hat. Er wird von einer der Ratten angegriffen. Plötzlich taucht Godzilla aus dem Wasser auf. Er setzt seine Füße nur knapp neben die H.E.A.T.s, er nimmt sie gar nicht war. Er ist auf der Jagd. Die Ratte, die auch Monique und Nick beobachtete, wird von ihm entdeckt und verfolgt. Einige andere Monsterjäger suchen inzwischen nach Godzilla, den sie als Jagdtrophähe erlegen wollen. Animal und Audrey werden inzwischen von einer Ratte attackiert. Plötzlich tauchen die Monsterjäger in ihrem Pickup auf und beschießen die Ratte, welche flieht. Animal und Audrey nehmen in ihrem Kamerawagen die Verfolgung auf. Plötzlich springt die Ratte auf ihren Wagen und durchstößt mit ihren Hauern die Frontscheibe, die beiden legen den Rückwärtsgang ein. Jedoch fahren die beiden auf Godzillas Fuß rauf. Dieser brüllt die Ratte an und nimmt die Verfolgung auf, der Wagen purzelt von seinem Fuß. Die Ratte springt von Haus zu Haus, Godzilla stößt immer wieder zu, verfehlt jedoch die Ratte, das einzige, was Schaden nimmt ist das Gebäude. Über das Radio bekommen auch die Monsterjäger von Godzilla Wind und nehmen die Verfolgung auf. Godzilla verfolgt wie besessen die Ratte und passiert die Monsterjäger, sein Fuß zertritt beinahe ihren Wagen. Der Anführer schießt mit einer Panzerfaust auf Godzilla, welche jedoch die neu fertiggestellte Kuppel des Chrysler Buildings trifft. Die Ratte flüchtet in die U-Bahnschächte, Godzilla findet sie nicht und verlässt New York vorerst. Der Bürgermeister von New York will Godzilla loswerden, da dieser, wenn auch nicht beabsichtigt, immer wieder Dinge beschädigt, oder gar zerstört. Nick will die Ratte beseitigen, da dann auch Godzilla verschwindet. Hicks gibt ihm zwei Stunden. Elsie und Craven haben Ideen, wie sie die Ratte loswerden können, letzendlich gehen alle mit Animal und Audrey in die U-Bahnschächte. Dort treffen sie auf die Monsterjäger, ein Konkurrenzstreit entsteht, jedoch greift plötzlich eine Ratte an, welche Monique betäubt. Aber immer mehr Ratten tauchen auf. Alle werden attackiert, einige verschleppt. Godzilla verfolgt wieder eine Ratte, bleibt jedoch in einem Nachbau des Triumphbogens stecken. Mit Gewalt reißt er den Kopf heraus, der Bogen wird zerstört. Als die Ratte aus Unachtsamkeit gegen einen Bus läuft, will Godzilla sie zerquetschen, jedoch zertritt er nur den Bus. Das Militär verfolgt ihn, verliert ihn jedoch, als er sich, die Ratte verfolgend, in die U-Bahnschächte gräbt. Er bricht jedoch aus einem Haus wieder heraus, dutzende Ratten hängen an ihm. Er versucht sie loszuwerden. Hicks befiehlt schließlich, so bald bereit, Bomber einzusetzen. Nick soll sich zurückziehen. Dieser und Monique sind jedoch verschleppt worden und kann nicht antworten. Audrey, Animal und Randy gehen sie suchen. Godzilla kämpft immernoch gegen die Ratten. Nick, Monique und die drei Monsterjäger kommen inzwischen in der Vorratskammer der Ratten zu sich. Die Airforce greift bald an, die Zeit ist knapp. Sie entdecken einen Tunnel, der jedoch von einer Ratte bewacht wird. Godzilla stößt währenddessen zwei Ratten von sich, die jedoch wieder auf ihn klettern. Nick findet allerdings N.I.G.E.L., mit welchem er einen Notruf absetzt, der von Randy bemerkt und geortet werden kann. Nick weist alle an sich provisorisch zu bewaffnen. Die Airforce trifft ein, Hicks zögert, da Nick ihm auf seine Funksprüche nicht antwortet, gibt jedoch den Feuerbefehl. Die Ratten greifen inzwischen Nick, Monique und die drei Monsterjäger an. Nick kann sie mit einer Leuchtfackel auf Distanz halten, jedoch werden sie umzingelt. Godzilla kann aber erste Kampferfolge verzeichnen. Eine Ratte schleudert er in ein Haus, als eine zweite ihm vor sein Maul fällt, brät er sie mit seinem Hitzestrahl. Jedoch stolpert er nahe der Küste und als er auf ein Haus auf dem Steg tritt, welches sein enormes Gewicht nicht halten kann, fällt er ins Wasser, die Ratten lassen von ihm ab. Jedoch greift die Airforce ihn an, er und die Ratten flüchten in die Innenstadt. Godzilla gräbt sich in den Boden, die Airforce beschießt nun die Ratten. Im Tunnel geraten Nick und die anderen in Bedrängnis, als Godzilla erscheint und das Nest ausräuchert. Er gräbt einen Tunnel aus dem Nest, die Ratten nutzen diesen ebenfalls, weil ihr Nest einstürzt. Jedoch kommt Godzilla unter Wasser aus einer Felswand raus, der Tunnel läuft voll und damit das Nest, die Ratten (bis auf eine) ertrinken. Das Militär sprengt sich den Weg zu den verschlossenen Menschen. Audrey und Nick umarmen sich. Die Monsterjäger werden verhaftet, da sie das Chrysler Building erheblich beschädigt haben. Letzendlich müssen alle wieder an ihre Arbeit.
  • 7. Träume des Verderbens
  • 8. Gefahr aus dem All
  • 9. Tanz auf dem Vulkan
  • 10. Der Quetzalcoatl
  • 11. Neues von Nessie
  • 12. Projekt Leviathan - Teil 1
  • 13. Projekt Leviathan - Teil 2
  • 14. Projekt Leviathan - Teil 3
  • 15. Das Gift der Königskobra
  • 16. Angriff der Riesenmaulwürfe
  • 17. Rettung für den Regenwald
  • 18. Arachnophobie
  • 19. Außer Rand und Band
  • 20. Der rasende Hot-Dog-Stand
  • 21. Verworrenes Spiel

Staffel 2Bearbeiten

  • 22. Anno Dragma
  • 23. Die Insel des Mr. Spiel
  • 24. Die Insel der Monster
  • 25. Norzog, der Mächtige
  • 26. Medusa
  • 27. Liebe und andere Katastrophen
  • 28. Godzilla und der Killervirus
  • 29. Hochzeit mit Hindernissen
  • 30. Metamorphose
  • 31. Area 51
  • 32. Twister
  • 33. Die Legende von Blind Rock
  • 34. Sayaygo
  • 35. Jagdsaison für Echsen
  • 36. Der Aminosäuren-Jäger
  • 37. Flammendes Inferno
  • 38. Der unsichtbare Feind
  • 39. Die Ballade von den Gens du Marais
  • 40. Der Schrecken der Tiefsee

MerchandisingBearbeiten

Zur Serie erschienen die Videospiele Godzilla – Die Serie (Videospiel) und der Nachfolger Godzilla – Die Serie: Monster Wars.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki