Fandom

Godzilla-Wiki

Baragon

917Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare55 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Baragon1.jpg
Baragon ist ein drachenähnliches Wesen, welches sein Debüt in dem Film Frankenstein – Der Schrecken mit dem Affengesicht von 1965 hatte. Danach trat er noch in zwei Godzilla-Filmen auf. Wurde er in Frankenstein und die Monster aus dem All lediglich kurz gezeigt, war er in Godzilla, Mothra and King Ghidorah: Giant Monsters All-Out Attack für die Handlung bedeutend. Obwohl Baragon eines der kleinsten Monster ist, machen ihn seine Fähigkeiten hoch zu springen und sich einzugraben, zu einem starken Gegner.

AussehenBearbeiten

Godzilla-unleashed-20070904020039328-000.jpg

Baragon in Godzilla: Unleashed

Baragon erreicht in Frankenstein – Der Schrecken mit dem Affengesicht eine Größe von 25 Metern und wiegt 250 Tonnen. Später wurde seine Größe auf 30 Meter und sein Gewicht auf 10.000 Tonnen angehoben, damit er mit den Monstern aus dem Godzilla-Universum konkurrieren kann. Er hat lange Klauen, spitze Zähne, auffallend große Ohren und ein langes Horn an seiner Stirn. Er ist häufig bräunlich dargestellt. Sein Rücken ist leicht gepanzert. Baragon ist in der Lage, auf zwei Beinen zu laufen. Als Balanceausgleich hilft ihm dabei sein Schwanz.

FähigkeitenBearbeiten

Baragon verfügt über extrem starke Klauen, die er überwiegend zum Graben einsetzt, allerdings kann er auch Feinden damit enorm zusetzen. Dazu verfügt er über einen starken Biss, der Knochen zertrümmern kann. Auf seiner Stirn befindet sich ein langes, robustes Horn. Mit diesem Horn kann er Gegnern schmerzhafte Stichverletzungen zufügen. Das Horn hat natürlich auch eine abschreckende Funktion. Dazu kommen seine, zu seinem restlichen Körper proportional sehr großen Ohren. Auch diese haben eine abschreckende Funktion: Wenn er sie aufrichtet, wirkt er größer. Außerdem können sie sich abhängig seiner Emotionen bewegen. So wackeln sie stark, wenn er beispielsweise wütend ist. Natürlich erfüllen seine Ohren auch den eigentlichen Zweck, hören. Er kann sich dadurch sogar unter der Erde orientieren. Aus seinem Maul kann Baragon einen zerstörerischen radioaktiven Strahl feuern. Er hat zudem unglaubliche Sprungkräfte, kann da er auch große Gegner an Stellen wie dem Hals oder das Gesicht verletzen.

GeschichteBearbeiten

Frankenstein – Der Schrecken mit dem AffengesichtBearbeiten

434471-baragon large.jpg

In Frankenstein – Der Schrecken mit dem Affengesicht von 1965 hat er seinen ersten Auftritt. Hier ist er bösartig dargestellt, als in den weiteren Filmen. Er taucht plötzlich aus der Erde auf und zerstört eine Stadt und verschwindet so schnell wieder, wie er gekommen ist. Dem mutierten Menschen, Frankenstein, wird die Schuld gegeben, dass Baragon aufgetaucht ist. Schnell wird Frankenstein zum Feind der Menschheit erklärt und gejagt. Daraufhin verteidigt Frankenstein sich und richtet ebenfalls enorme Schäden in Japan an. Als Baragon wieder auftaucht, liefern sich die Monster einen langen und erbitterten Kampf. Letztendlich gewinnt Frankenstein, dank seiner Heilkräfte den Kampf. In einer letztendlich rausgeschnittenen Szene sieht man, wie Frankenstein von Oodako ins Meer gezogen wird. Diese Szene wurde dafür im Nachfolgerfilm Frankenstein – Zweikampf der Giganten gezeigt.

Frankenstein und die Monster aus dem AllBearbeiten

In Frankenstein und die Monster aus dem All von 1968 hat er wieder einen sehr kurzen Auftritt. Er und Varan werden kurz gezeigt, wie sie auf der Insel der Monster leben. Dieses Erscheinen ist aber für die Handlung unbedeutend.

Godzilla, Mothra and King Ghidorah: Giant Monsters All-Out AttackBearbeiten

Gmk280216.jpg

Baragon greift Godzilla an

In Godzilla, Mothra and King Ghidorah: Giant Monsters All-Out Attack (kurz GMK) ist er neben Mothra und King Ghidorah einer der legendären Wächtermonster von Osaka. In dieser Funktion stellt sich Baragon den eigentlich übermächtigen Godzilla. Er wird relativ schnell von Godzilla besiegt. Später erscheint Baragon aber erneut als Geist und stärkt gemeinsam mit der ebenfalls verstorben Mothra King Ghidorah im Kampf gegen Godzilla.

In GMK sollte es zu einer Verwandlung kommen: Da Baragon einer der Siegelwächter ist, kann er die sogenannte Siegelform erreichen. In dieser Form bekommt er größere Klauen und Zähne. Sein Horn wird ebenfalls größer. Er wird leicht rötlicher und bekommt das Zeichen der Erde auf seinen Bauch. Er wird kräftiger, schneller, bekommt mehr Ausdauer und sein Hitzestrahl wird stärker. Diese Idee wurde aber wieder verworfen.

NameBearbeiten

Bar ist die Abkürzung des japanischen Wortes bara, was Rose bedeutet. Ragon, bzw. Agon ist die Kurzform von dragon, was Drache bedeutet. Baragon heißt also ungefähr Rosendrache.

TriviaBearbeiten

  • Das japanische Filmstudio Daiei schuf mit Barugon ein Monster, das sich neben wenigen augenscheinlichen Ähnlichkeiten vor allem durch fast den gleichen Namen Baragon sehr ähnelt. Eine Absicht gibt es laut Daiei nicht.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki